Bernd Bierbaum

Ich habe für dich gebeten, dass dein Glaube nicht aufhöre.

18.02.24 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Simon, Simon, siehe, der Satan hat begehrt, euch zu sieben wie den Weizen. Ich habe für dich gebeten, dass dein Glaube nicht aufhöre. Und wenn du dich dereinst bekehrst, so stärke deine Brüder. Er aber sprach zu ihm: Herr, ich bin bereit, mit dir ins Gefängnis und in den Tod zu gehen. Er aber sprach: Petrus, ich sage dir: Der Hahn wird heute nicht krähen, ehe du dreimal geleugnet hast, dass du mich kennst. (Lukas 22, 31-34)



Stichpunkte

  1. Christen sind gefährdete Leute
  2. Bekehrung tut Not
  3. Jesus gibt uns nicht auf

Lieder

445 (EG 373), 1-4 Jesu, hilf siegen
405, 1-4 Wenn Friede mit Gott
402, 1-3&7 Stark ist meines Jesu Hand
385, 1-5 Fürchte dich nicht

Audio Download

Gott vergisst uns nicht!

07.01.24 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Jes 49, 12-16

 Siehe, diese werden von ferne kommen, und siehe, jene von Mitternacht und diese vom Meer und jene von Lande Sinim. Jauchzet, ihr Himmel, freue dich, Erde, lobet, ihr Berge, mit Jauchzen; denn der HERR hat sein Volk getröstet und erbarmt sich seiner Elenden. Zion aber spricht: Der HERR hat mich verlassen, der HERR hat mein vergessen. Kann auch ein Weib ihres Kindleins vergessen, daß sie sich nicht erbarme über den Sohn ihres Leibes? Und ob sie desselben vergäße, so will ich doch dein nicht vergessen. Siehe, in die Hände habe ich dich gezeichnet; deine Mauern sind immerdar vor mir.

Stichpunkte

  1. Ich lasse dich nicht sitzen
  2. Auf Gott ist Verlass
  3. In die Hände habe ich dich gezeichnet
  4. Mit einem starken Heiland rechnen

Lieder

258, 1&2 Vergiß nicht zu danken
258, 3&4 Vergiß nicht zu danken
570 (EG 243), 1-4&6 Lob Gott getrost mit Singen
260, 1&2&4&5 Wie groß ist des Allmächt’gen Güte
61 (EG 41), 1-4&7 Jauchzet, ihr Himmel (Melodie 317 Lobe den Herren)
683 (EG 58), 1-5&14&15 Nun laßt uns gehn

Audio Download

Macht Liebe blind?

22.10.23 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Wer aber von dem Wasser trinken wird, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm eine Quelle des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt. Spricht die Frau zu ihm: Herr, gib mir solches Wasser, damit mich nicht dürstet und ich nicht herkommen muss, um zu schöpfen! Jesus spricht zu ihr: Geh hin, ruf deinen Mann und komm wieder her! Die Frau antwortete und sprach zu ihm: Ich habe keinen Mann. Jesus spricht zu ihr: Du hast recht geantwortet: Ich habe keinen Mann. Fünf Männer hast du gehabt, und der, den du jetzt hast, ist nicht dein Mann; das hast du recht gesagt. Spricht die Frau zu ihm: Ich weiß, dass der Messias kommt, der da Christus heißt. Wenn dieser kommt, wird er uns alles verkündigen. Jesus spricht zu ihr: Ich bin´s, der mit dir redet. Da ließ die Frau ihren Krug stehen und ging in die Stadt. (Johannes 4, 14-20, 25, 26 und 28a)



Stichpunkte

  1. Jesus macht keine leeren Versprechungen
  2. Jesus macht alles klar
  3. Jesus macht alles neu

Lieder

522 (EG 391), 1 – 4 Jesu geh voran
482 (EG 376), 1 – 3 So nimm denn meine Hände
579, 1 – 4 Herzen, die kalt sind
558 (EG 241), 1 – 3 Wach auf, du Geist der ersten Zeugen

Audio Download

Probealarm

24.09.23 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Darum werft euer Vertrauen nicht weg, welches eine große Belohnung hat. Geduld aber habt ihr nötig, damit ihr den Willen Gottes tut und das Verheißene empfangt. Wir aber sind nicht von denen, die zurückweichen und verdammt werden, sondern von denen, die glauben und die Seele erretten. (Hebräer 10, 35-36&39)



Stichpunkte

  1. Ihr seid gefährdet
  2. Geistliche Starkmacher
  3. Der Fußtritt Gottes

Lieder

1 (EG 66), 1 – 4 Jesus ist kommen
585, 1 – 3 Wie ein Fest nach langer Trauer
387 (EG 379), 1 – 3 Gott wohnt in einem Lichte
610, 1 – 5 Du großer Gott

Audio Download

Gottes dreifacher Wohnsitz

30.07.23 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Ich wohne in der Höhe und im Heiligtum und bei denen, die zerschlagenen und demütigen Geistes sind, auf dass ich erquicke den Geist der Gedemütigten und das Herz der Zerschlagenen. (Jesaja 57, 15)



Stichpunkte

  1. Ich wohne in der Höhe
  2. Ich wohne im Heiligtum
  3. Ich wohne bei uns

Lieder

379, 1-5 Der Herr, mein Hirte, führet mich
368, 1-4 Welch Glück ist’s erlöst zu sein
385, 1-5 Fürchte dich nicht
405, 1-4 Wenn Friede mit Gott

Audio Download

Aufbruch!

18.06.23 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Er aber sprach zu ihm: Es war ein Mensch, der machte ein großes Abendmahl und lud viele dazu ein. Und er sandte einen Knecht aus zur Stunde des Abendmahls, den Geladenen zu sagen: Kommt, denn es ist alles bereit! Und sie fingen an, alle nacheinander, sich zu entschuldigen. Der erste sprach zu ihm: Ich habe einen Acker gekauft und muss hinausgehen und ihn besehen; ich bitte dich, entschuldige mich. Und der zweite sprach: Ich habe fünf Gespanne Ochsen gekauft und ich gehe jetzt hin, sie zu besehen; ich bitte dich, entschuldige mich. Und der dritte sprach: Ich habe eine Frau genommen; darum kann ich nicht kommen. Und der Knecht kam zurück und sagte das einem Herrn. Da wurde der Hausherr zornig und sprach zu dem Knecht: Geh schnell hinaus auf die Strassen und Gassen der Stadt und führe die Armen, Verkrüppelten, Blinden und Lahmen herein. Und der Knecht sprach: Herr, es ist geschehen, was du befohlen hast; es ist aber noch Raum da. Und der Herr sprach zu dem Knecht: Geh hinaus auf die Landstrassen und an die Zäune und nötige sie hereinzukommen, dass mein Haus voll werde. Denn ich sage euch, dass keiner der Männer, die eingeladen waren, mein Abendmahl schmecken wird. (Lukas 14, 16-24)



Stichpunkte

  1. Gottes gute Einladung
  2. Faule Ausreden
  3. Fatale Folgen

Herr Levi wird neu

14.05.23 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Und Jesus ging wieder hinaus an den See; und alles Volk kam zu ihm, und er lehrte sie. Und als er vorüberging, sah er Levi, den Sohn des Alphäus, am Zoll sitzen und sprach zu ihm: Folge mir nach! Und er stand auf und folgte ihm nach. Und es begab sich, dass er zu Tisch saß in seinem Hause, da setzten sich viele Zöllner und Sünder zu Tisch mit Jesus und seinen Jüngern; denn es waren viele, die ihm nachfolgten. Und als die Schriftgelehrten unter den Pharisäern sahen, dass er mit den Sündern und Zöllnern aß, sprachen sie zu seinen Jüngern: Isst er mit den Zöllnern und Sündern? Als das Jesus hörte, sprach er zu ihnen: Die Starken bedürfen keines Arztes, sondern die Kranken. Ich bin gekommen die Sünder zu rufen und nicht die Gerechten. (Markus 2, 13-17)



Stichpunkte

  1. Levi – ein Leben ändert sich
  2. Gottes Liebe hat einen Namen
  3. Wir – was nun?

Lieder

635 (EG 445), 1-5 Gott des Himmels und der Erden
610, 1 & 3-5 Du großer Gott, wenn ich die Welt betrachte
587 Frohe Botschaft wir künden
580 (EG 637) Ins Wasser fällt ein Stein
448 Nimm mein Leben, Jesu, dir

Audio Download

Alles oder nichts

26.02.23 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Als Mitarbeiter aber ermahnen wir euch, dass ihr die Gnade Gottes nicht vergeblich empfangt. Denn er spricht: „Ich habe dich zur Zeit der Gnade erhört und habe dir am Tage des Heils geholfen.“ Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils! Und wir geben in nichts irgendeinen Anstoß, damit unser Amt nicht verlästert werde; sondern in allem erweisen wir uns als Diener Gottes: in großer Geduld, in Trübsalen, in Nöten, in Ängsten, in Schlägen, in Gefängnissen, in Verfolgungen, in Mühen, im Wachen, im Fasten, in Lauterkeit, in Erkenntnis, in Langmut, in Freundlichkeit, im heiligen Geist, in ungefärbter Liebe, in dem Wort der Wahrheit, in der Kraft Gottes, mit den Waffen der Gerechtigkeit zur Rechten und zur Linken, in Ehre und Schande; in bösen Gerüchten und guten Gerüchten, als Verführer und doch wahrhaftig; als die Unbekannten, und doch bekannt; als die Sterbenden, und siehe, wir leben; als die Gezüchtigten, und doch nicht getötet; als die Traurigen, aber allezeit fröhlich; als die Armen, aber die doch viele reich machen; als die nichts haben, und doch alles haben. (2. Kor. 6, 1-10)



Stichpunkte

  1. Alles umsonst?
  2. Jetzt oder nie?
  3. Standhalten!

Lieder

507 (EG 398) In dir ist Freude
515 Die Gott lieben
94 (EG 86), 1 – 4 & 8 Jesu meines Lebens Leben
508 (EG 396), 1 – 3 & 6 Jesu, meine Freude
730 Geh unter der Gnade

Audio Download

Gnade, Gnade!

12.02.23 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Ich kenne einen Menschen in Christus, der wurde vor 14 Jahren entrückt bis in den dritten Himmel. Für denselben will ich mich rühmen. Und damit ich mich wegen der hohen Offenbarungen nicht überhebe, ist mir ein Pfahl ins Fleisch gegeben, nämlich des Satans Engel, der mich mit Fäusten schlagen soll. Seinetwegen habe ich dreimal zum Herrn gefleht, dass er von mir weiche. Und er hat zu mir gesagt: Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig. Darum bin ich guten Mutes in Schwachheit, in Misshandlungen, in Nöten, in Verfolgungen und Ängsten, um Christi willen; denn wenn ich schwach bin, so bin ich stark. (2. Korinther 12, 1-10 (in Auswahl))



Stichpunkte

  1. Gnade
  2. Gnade
  3. Gnade

Lieder

336 Ich blicke voll Beugung und Staunen
368 Welch Glück ist’s, erlöst zu sein
337 Jesus Christus starb für mich
385 Fürchte dich nicht, denn du bist mein

Audio Download

Keiner muss schuldig bleiben

08.01.23 – Bernd Bierbaum

Predigttext

"Am nächsten Tag sieht Johannes, dass Jesus zu ihm kommt, und spricht: Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt! Dieser ist´s von dem ich gesagt habe: Nach mir kommt ein Mann, der vor mir gewesen ist, denn er war eher als ich. Und ich kannte ihn nicht. Aber damit er Israel offenbart werde, darum bin ich gekommen, zu taufen mit Wasser. Und Johannes bezeugte und sprach: Ich sah, dass der Geist herabfuhr wie eine Taube vom Himmel und blieb auf ihm. Und ich kannte ihn nicht. Aber der mich sandte, zu taufen mit Wasser, der sprach zu mir: Auf wen du siehst den Geist herabfahren und auf ihm bleiben, der ist´s, der mit dem heilige Geist tauft. Und ich habe es gesehen und bezeugt: Dieser ist Gottes Sohn." (Johannes 1, 29 – 34)



Stichpunkte

  1. Die richtige Blickrichtung
  2. Das Vertrauen zu Jesus
  3. Das Bleiben in ihm.

Lieder

152 (EH 252), 1-4 Jesu, der du bist alleine
558 (EG 241), 1-4 Wach auf, du Geist der ersten Zeugen
183 (EG 200), 1-5 Ich bin getauft auf deinen Namen
1 (EG66), 1-3&6 Jesus ist kommen
448 Nimm mein Leben

Audio Download

Schlangen, nichts als Schlangen

16.10.22 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Da brachen sie auf von dem Berge Hor in Richtung auf das Schilfmeer, um das Land der Edomiter zu umgehen. Und das Volk wurde verdrossen auf dem Wege und redete wider Gott und wider Mose: Warum hast du uns aus Ägypten geführt, dass wir sterben in der Wüste? Denn es ist kein Brot noch Wasser hier, und uns ekelt vor dieser mageren Speise. Da sandte der Herr feurige Schlangen unter das Volk; die bissen das Volk, dass viele aus Israel starben. Da kamen sie zu Mose und sprachen: Wir haben gesündigt, dass wir wider den Herrn und wider dich geredet haben. Bitte den Herrn, dass er die Schlangen von uns nehme. Und Mose bat für das Volk. Da sprach der Herr zu Mose: Mache dir eine eherne Schlange und richte sie an einer Stange hoch auf. Wer gebissen ist und sieht sie an, der soll leben. Da machte Mose eine eherne Schlange und richtete sie hoch auf. Und wenn jemanden eine Schlange biss, so sah er die eherne Schlange an und blieb leben. (4. Mose 21, 4-9)



Stichpunkte

  1. Undank ist der Welt Lohn
  2. Gott schenkt ein heilsames Erschrecken
  3. Blickwechsel!

Lieder

367 (EG 407) Stern, auf den ich schaue
191 (EG 546) Eines wünsch ich mir vor allem andern
525 (EG 394) Nun aufwärts froh den Blick gewandt
603 (EG 425) Gib uns Frieden jeden Tag!

Audio Download

Wacht auf!

07.08.22 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Denn ihr ward früher Finsternis; nun aber seid ihr Licht in dem Herrn. Lebt als Kinder des Lichts, die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. Prüft, was dem Herrn wohlgefällig ist, und habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis; deckt sie vielmehr auf. Denn was von ihnen heimlich getan wird, davon auch nur zu reden ist schändlich. Denn alles wird offenbar, wenn´s vom Licht aufgedeckt wird; denn alles, was offenbar wird, das ist Licht. Darum heißt es: Wach auf, der du schläfst, und steh auf von den Toten, so wird dich Christus erleuchten. (Epheser 5, 8 – 14)



Stichpunkte

  1. Unser Status
  2. Unser Dilemma
  3. Unsere Chance

Lieder

613 (EG 503), 1, 8, 13, 14 Geh aus, mein Herz, und suche Freud
610, 1-4 Du großer Gott, wenn ich die Welt betrachte
640 (EG 450), 1-4 Morgenglanz der Ewigkeit
482 (EG 376) So nimm denn meine Hände
731, 1-4 Gott, dein guter Segen

Audio Download

Eure Probleme möchte ich haben

31.07.22 – Bernd Bierbaum

Predigttext

In diesen Tagen aber, als die Zahl der Jünger zunahm, erhob sich ein Murren unter den griechischen Juden in der Gemeinde gegen die hebräischen, weil ihre Witwen übersehen wurden bei der täglichen Versorgung. Da riefen die Zwölf die Menge der Jünger zusammen und sprachen: Es ist nicht recht, dass wir für die Mahlzeiten sorgen und darüber das Wort Gottes vernachlässigen. Darum, ihr lieben Brüder, seht euch um nach sieben Männern in eurer Mitte, die einen guten Ruf haben und voll Heiligen Geistes und Weisheit sind, die wir bestellen wollen zu diesem Dienst. Wir aber wollen ganz beim Gebet und beim Dienst des Wortes bleiben. Und die Rede gefiel der ganzen Menge gut; und sie wählten Stephanus, einen Mann voll Glaubens und Heiligen Geistes, und Philippus und Prochorus und Nikanor und Timon und Parmenas und Nikolaus, den Judengenossen aus Antiochia. Diese Männer stellten sie vor die Apostel; die beteten und legten die Hände auf sie. Und das Wort Gottes breitete sich aus, und die Zahl der Jünger wurde sehr groß in Jerusalem. Es wurden auch viele Priester dem Glauben gehorsam. (Apostelgeschichte 6, 1-7)



Stichpunkte

  1. Die Gemeinde Jesu wächst an ihren Probleme
  2. Die Gemeinde Jesu wächst an Wort und Tat
  3. Die Gemeinde Jesu braucht klare Verhältnisse

Lieder

558 (EG 241), 1-4 Wach auf, du Geist der ersten Zeugen
535 (EG 593) Die Sach ist dein, Herr Jesu Christ
183 (EG 200) 1, 4-6 Ich bin getauft auf deinen Namen
422 (EG 642) Welch ein Freund ist unser Jesus
735 Segne und behüte uns durch deine Güte

Audio Download

Himmelfahrt

26.05.22 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Ihr werdet die Kraft des heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde. Und als er das gesagt hatte, wurde er zusehends aufgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf vor ihren Augen weg. Und als sie ihm nachsahen, wie er gen Himmel fuhr, siehe da standen bei ihnen zwei Männer in weißen Gewändern. Die sagten: Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und seht zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg gen Himmel aufgenommen wurde, wird so wiederkommen, wie ihr ihn habt gen Himmel fahren sehen. (Apg 1, 8-11)



Stichpunkte

  1. Mit Himmelfahrt leben
  2. In der Spannung leben
  3. Als Zeugen leben

Lieder

12, 1-4, 11 (EG 123) Jesus Christus herrscht als König
127 (EG 119) Gen Himmel aufgefahren ist
130 Siegesfürst und Ehrenkönig
221 (EG 333) Danket dem Herrn! Wir danken dem Herrn

Audio Download

Bitte!

22.05.22 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Haltet an am Gebet und wacht in ihm mit Danksagung; und betet zugleich auch für uns, auf dass Gott uns eine Tür für das Wort auftue, zu sagen das Geheimnis Christi, um dessentwillen ich auch in Fesseln bin, damit ich es offenbar mache, wie ich es sagen muss. (Kolosser 4, 2-4)



Stichpunkte

  1. Wer klug ist, betet
  2. Wer mitarbeitet, braucht Beter
  3. Wer betet, arbeitet mit

Lieder

423 (EG 618) Gott hört dein Gebet
422 (EG 642) Welch ein Freund ist unser Jesus
418 Ja, ich glaub, Gott hört Gebet
409 Danke, Herr Jesus

Audio Download

Du liebe Zeit!

27.02.22 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Als Mitarbeiter ermahnen wir euch, dass ihr die Gnade Gottes nicht vergeblich empfangt. Denn er spricht (Jesaja 49, 8): `Ich habe dich zur Zeit der Gnade erhört und habe dir am Tage des Heils geholfen.` Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils! (2. Korinther 6, 1-2)



Stichpunkte

  1. Wir halten die Zeit nicht fest
  2. Wenn ein Augenblick zur Ewigkeit wird
  3. Noch ist Gnadenzeit

Lieder

522 (EG 391) Jesu, geh voran auf der Lebensbahn
547 (EG 262) Sonne der Gerechtigkeit
508 (EG 396) Jesu, meine Freude, meines Herzens Weide
482 (EG 376) So nimm denn meine Hände

Audio Download

Jesus nur Jesus

02.01.22 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Ich habe euch nicht geschrieben, als wüsstet ihr die Wahrheit nicht, sondern ihr wisst sie und wisst, dass keine Lüge aus der Wahrheit kommt. Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet. Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater. Was ihr gehört habt von Anfang an, das bleibe in euch. Wenn in euch bleibt, was ihr von Anfang an gehört habt, so werdet ihr auch im Sohn und im Vater bleiben. Und das ist die Verheißung, die er uns verheißen hat: das ewige Leben. (1. Johannes 2, 21-25)



Stichpunkte

  1. Jesus, unser Erlöser
  2. Jesus, der Sohn des Vaters
  3. Jesus, das ewige Leben

Lieder

43 (EG 53) Als die Welt verloren, Christus ward geboren
51 (EG 47) Freu dich, Erd und Sternenzelt
76 Unser Heiland ist nun da
59 (EG 37), 1-4 Ich steh an deiner Krippen hier
68 (EG 44) O du fröhliche, o du selige

Audio Download

Dein König kommt

28.11.21 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Als sie nun in die Nähe von Jerusalem kamen, nach Betfage an den Ölberg, sandte Jesus zwei seiner Jünger voraus und sprach zu ihnen: Gehet hin in das Dorf, das vor euch liegt. Und sogleich werdet ihr eine Eselin angebunden finden und ein Füllen bei ihr; bindet sie los und führt sie zu mir! Und wenn euch jemand etwas sagen wird, so sprecht: Der Herr bedarf ihrer. Sogleich wird er sie euch überlassen. Das geschah aber, auf dass erfüllt würde, was gesagt ist durch den Propheten, der da spricht: „Sagt der Tochter Zion: Siehe, dein König kommt zu dir sanftmütig und reitet auf einem Esel und auf einem Füllen, dem Jungen eines Lasttiers.“ Die Jünger gingen hin und taten, wie ihnen Jesus befohlen hatte, und brachten die Eselin und das Füllen und legten ihre Kleider darauf, und er setzte sich darauf. Aber eine sehr große Menge breitete ihre Kleider auf den Weg; andere hieben Zweige von den Bäumen und streuten sie auf den Weg. Das Volk aber, das ihm voranging und nachfolgte, schrie und sprach. Hosianna dem Sohn Davids! Gelobt sei, der da kommt in dem Namen des Herrn! Hosianna in der Höhe! (Matthäus 21, 1-9)



Stichpunkte

  1. Ein König kommt
  2. Dein König kommt

Lieder

42 (EG 11), 1 – 3 & 5 Wie soll ich dich empfangen
26 Freue dich, Welt, dein König naht
32 (EG 1), 1 – 5 Macht hoch die Tür
40 (EG 13), 1 – 3 Tochter Zion, freue dich

Audio Download

Was bremst denn da?

31.10.21 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Josia war acht Jahre alt, als er König wurde; und er regierte einunddreißig Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Jedida, eine Tochter Adajas aus Bozkat. Und er tat, was dem Herrn wohl gefiel und wandelte ganz in dem Wege seines Vaters David und wich nicht davon ab, weder zur Rechten noch zur Linken. Und im achtzehnten Jahr des Königs Josia sandte der König den Schreiber Schafan, der Sohn Azaljas, des Sohnes Meschullams, in das Haus des Herrn und sprach: Geh hinauf zu dem Hohenpriester Hilkija, dass er bereit mache alles Silber, das zum Haus des Herrn gebracht ist, das die Hüter an der Schwelle gesammelt haben vom Volk… Und der Hohepriester Hilkija sprach zu dem Schreiber Schafan: Ich habe das Buch des Gesetzes gefunden im Hause des Herrn. Und Hilkija gab das Buch Schafan, und der las es. Und der Schreiber Schafan kam zum König und gab ihm Bericht und sprach: Deine Knechte haben das Silber bereit gemacht, das ich im Hause fand und haben´s den Werkmeistern gegeben, die bestellt sind am Haus des Herrn. Dazu sagte der Schreiber Schafan dem König und sprach: Der Priester Hilkija gab mir ein Buch. Und Schafan las es vor dem König. Da aber der König die Worte des Gesetzbuches hörte, zerriss er seine Kleider. (2. Könige 22, 1-4; 8-11)



Stichpunkte

  • Hemmschuh Nr. 1: Falsche Traditionen
  • Hemmschuh Nr. 2: Ein dämonischer Glaubensersatz
  • Hemmschuh Nr. 3: Die Schrift ist kein verbindlicher Maßstab mehr
  • Hemmschuh Nr. 4: Unter der Gnade sind alle verkommen
  • Hemmschuh Nr. 5: Der Glaube ist zu einem religiösen Gefühl verkommen

Bremsen los!!!

Lieder

461 (EG 362), 1-4 Ein feste Burg ist unser Gott
469, 1-3 Herr, du gibst uns Hoffnung (du änderst unser Leben)
453 (EG 352), 1-5 Alles ist an Gottes Segen
149 (EG 264), 1-3 Die Kirche steht gegründet allein auf Jesum Christ

Audio Download

Zielorientiert leben!

01.08.21 – Bernd Bierbaum

Predigttext

Meine Brüder, ich schätze mich selbst noch nicht so ein, dass ich´s ergriffen habe. Eins aber sage ich: Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich aus nach dem, was da vorne ist, und jage nach dem vorgestreckten Ziel, dem Siegespreis der himmlischen Berufung Gottes in Jesus Christus. (Philipper 3, 13-14)



Stichpunkte

  1. Ziele entdecken
  2. Mit Hindernissen rechnen
  3. Ziele verwirklichen

Lieder

514 Dem Ziele zu! Es naht die Stunde (Melodie 297 (EG 355): Mir ist Erbarmung widerfahren)
428 (EG 384) Lasset uns mit Jesus ziehen
507 (EG 398) In dir ist Freude
521 Ich will streben nach dem Leben

Audio Download