Bernd Bierbaum

16. Sonntag nach Trinitais 2016

11.09.16 – Bernd Bierbaum

16. Sonntag nach Trinitais 2016
gehalten von:Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext:2.Tim 1,7
„Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Zucht.“
Gottes Geist gibt uns einen vierfachen Blick:
1. Den Blick auf Gott – er nimmt uns die Furcht
2. Den Blick auf die Aufgabe – er gibt Kraft
3. Den Blick auf den Nächsten – er schenkt Liebe
4. Den Blick auf uns selbst – er nimmt in Zucht
Ich wünsche allen einen gesegneten Gottesdienst!
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. Nr.558 1-4 Wach auf, du Geist der ersten Zeugen
2. Nr.140 1-4 O komm, du Geist der Wahrheit
3. Nr.xxx 1-5 Wohl dem, der nicht wandelt
4. Nr.379 1-5 Der Herr, mein Hirte, führet mich
5. Nr.734 1-5 Lass mich dein sein und bleiben

7. Sonntag nach Trinitatis 2016

10.07.16 – Bernd Bierbaum

7. Sonntag nach Trinitatis 2016
gehalten von:Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext:1.Könige 19, 11ff
Der Herr sprach: Geh heraus und tritt hin auf den Berg vor den Herrn! Und siehe, der Herr wird vorübergehen. Und ein großer, starker Wind, der die Berge zerriss und die Felsen zerbrach, kam vor dem Herrn her; der Herr aber war nicht im Wind. Nach dem Wind aber kam ein Erdbeben; aber der Herr war nicht im Erdbeben. Und nach dem Erdbeben kam ein Feuer; aber der Herr war nicht im Feuer. Und nach dem Feuer kam ein stilles sanftes Sausen. Als das Elia hörte, verhüllte er sein Antlitz mit seinem Mantel und ging hinaus… Und siehe, da kam eine Stimme zu ihm und sprach: Was hast du hier zu tun, Elia?
Es ist genug!
1. Auch der Stärkste hat einmal genug
2. Gott hat Möglichkeiten genug
3. Gnade gibt es mehr als genug
Gott der Herr der Vater, der Sohn und der Heilige Geist, er segne und behüte Dich!
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. Nr.18 1-5 Schönster Herr Jesu
2. Nr.547 1-8 Sonne der Gerechtigkeit
3. Nr.505 1-3 Gott wird dich tragen, drum sei nicht verzagt
3. Nr.221 1-3 Danket dem Herrn! Wir danken dem Herrn
3. Nr.221 4-6 Danket dem Herrn! Wir danken dem Herrn

6. Sonntag nach Trinitatis 2016

03.07.16 – Bernd Bierbaum

6. Sonntag nach Trinitais 2016
gehalten von:Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext:1.Könige 17,14-16
Denn so spricht der Herr, der Gott Israels: Das Mehl im Topf soll nicht verzehrt werden, und dem Ölkrug soll nichts mangeln bis auf den Tag, an dem der Herr regnen lassen wird auf Erden. Sie ging hin und tat, wie Elia gesagt hatte. Und er aß und sie auch und ihr Sohn Tag um Tag. Das Mehl im Topf wurde nicht verzehrt, und dem Ölkrug mangelte nichts nach dem Wort des Herrn, das er durch Elia geredet hatte.
Von nichts kommt nichts?
1. Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören
2. Abgeben macht reich
3. Abhängigkeit macht frei
Gott der Herr der Vater, der Sohn und der Heilige Geist, er segne und behüte Dich!
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. Nr.495 1-4 Wer nur den lieben Gott lässt walten
2. Nr.482 1-3 So nimm denn meine Hände
3. Nr.491 1-3 Wer auf Gott vertraut
4. Nr.470 1+2 Herr, weil mich festhält deine starke Hand
5. Nr.470 3+4 Herr, weil mich festhält deine starke Hand

5. Sonntag nach Trinitatis 2016

26.06.16 – Bernd Bierbaum

5. Sonntag nach Trinitais 2016
gehalten von:Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext:1.Könige 17, 1-7
„Und es sprach Elia, der Thisbiter, aus Thisbe in Gilead zu Ahab: So wahr der Herr, der Gott Israels lebt, vor dem ich stehe: Es soll diese Jahre weder Tau noch Regen kommen, ich sage es denn. Da kam das Wort des Herrn zu ihm: Geh weg von hier und wende dich nach Osten und verbirg dich am Bach Krith, der zum Jordan fließt. Und du sollst aus dem Bach trinken, und ich habe den Raben geboten, dass sie dich dort versorgen sollen. Er aber ging hin und tat nach dem Wort des Herrn.“
Elia – allein gegen den Rest der Welt
1. Ein Mann steht vor Gott
2. Ein Mann besteht vor der Welt
3. Ein Mann versteht seinen Weg
Ich wünsche allen einen gesegneten Gottesdienst!
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. Nr.249 1+2+6+7 O daß ich tausend Zungen hätte
2. Nr.165 1-3 Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort
3. Nr.169 1+2 Herr, dein Wort, die edle Gabe
3. Nr.178 1+2 Tut mir auf die schöne Pforte
3. Nr.178 5+6 Tut mir auf die schöne Pforte

Pfingsten 2016

15.05.16 – Bernd Bierbaum

Pfingsten 2016
gehalten von:Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext:Apg 2,1-13
„Und als der Pfingsttag gekommen war, waren sie alle an einem Ort beieinander und es geschah plötzlich ein Brausen vom Himmel wie von einem gewaltigen Wind und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen. Und es erschienen ihnen Zungen zerteilt, wie von Feuer; und er setzte sich auf einen jeden von ihnen, und sie wurden alle erfüllt von dem heiligen Geist und fingen an, zu predigen in anderen Sprachen, wie der Geist ihnen gab auszusprechen… Als nun dieses Brausen geschah, kam die Menge zusammen und wurde bestürzt; denn ein jeder hörte sie in seiner eigenen Sprache reden. Sie entsetzten sich aber, verwunderten sich und sprachen: Siehe, sind nicht diese alle, die da reden, aus Galiläa?...Sie wurden ratlos und sprachen einer zu dem andern: Was will das werden? Andere aber hatten ihren Spott und sprachen: Sie sind voll von süßem Wein.“
Total erfüllt – einfach voll
1. Wer ist der Geist?
2. Zu wem kommt der Geist?
3. Was tut der Geist?
Ich wünsche allen einen gesegneten Gottesdienst!
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. Nr.140 4-4+7 O komm, du Geist der Wahrheit
2. Nr.558 1-4 Wach auf, du Geist der ersten Zeugen
3. Nr.558 6+8 Wach auf, du Geist der ersten Zeugen
3. Nr.542 1-3 Herr, du hast uns ausgesendet
3. Nr.145 1-5 Gelobet sei der Herr, mein Gott, mein Licht, mein Leben

Sonntag Lätare 2016

06.03.16 – Bernd Bierbaum

Sonntag Lätare 2016
gehalten von:Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext:Johannes 12, 20-24

„Es waren aber einige Griechen unter denen, die heraufgekommen waren, um anzubeten auf dem Fest. Die traten zu Philippus, der von Betsaida aus Galiläa war, und baten ihn und sprachen: ‚Herr, wir wollten Jesus gerne sehen.’ Philippus kommt und sagt es Andreas, und Philippus und Andreas sagen´s Jesus weiter. Jesus aber antwortete ihnen und sprach: ‚Die Zeit ist gekommen, dass der Menschensohn verherrlicht werde. Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht.’“
I c h w i l l d i c h s e h e n
Von der Sehnsucht, Gott zu erfahren

1. Die Sehnsucht bleibt
2. Gott lässt sich sehen
3. Glaube macht sehend
Ich wünsche allen einen gesegneten Gottesdienst
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. Nr. 535 1-3  Die Sach ist dein, Herr Jesu Christ
2. Nr. 101 1-4 Wir danken dir, Herr Jesu Christ, daß du für uns gestorben bist
3. Nr. 99 1-3 O Welt, sieh hier dein Leben
3. Nr. 99 4-6 O Welt, sieh hier dein Leben
3. Nr. 95 1-4 Nun gehören unsre Herzen

Sonntag Septuagesimae 2016

24.01.16 – Bernd Bierbaum

Sonntag Septuagesimae 2016
gehalten von: Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext: 1.Kor 9, 24 – 27

„Wisst ihr nicht, dass die, die in der Kampfbahn laufen, die laufen alle, aber einer empfängt den Siegespreis? Lauft so, dass ihr ihn erlangt. Jeder aber, der kämpft, enthält sich aller Dinge; jene nun, damit sie einen vergänglichen Kranz empfangen, wir aber einen unvergänglichen. Ich laufe aber nicht wie aufs Ungewisse; ich kämpfe mit der Faust, nicht wie einer, der in die Luft schlägt, sondern ich bezwinge meinen Leib und zähme ihn, damit ich nicht andern predige und selbst verwerflich werde.“
Dabei sein ist alles?
1. Christen sind zielbestimmt
2. Christen sind dabei
3. Christen halten sich an Regeln
Ich wünsche allen einen gesegneten Gottesdienst!
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. Nr.445 1-3+6 Jesu, hilf siegen, du Fürste des Lebens
2. Nr.448 1-6 Nimm mein Leben, Jesu, dir übergeb ich's für und für
3. Nr.451 Wohl dem, der nicht wandelt
3. Nr.444 1-3 Father, I adore You
3. Nr.452 1-4 Wohl denen, die da wandeln

2.Sonntag nach Weihnachten 2016

03.01.16 – Bernd Bierbaum

Predigtvorbereitung für den 2. Sonntag nach Weihnachten 2016
gehalten von: Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext: 1.Johannes 5, 11-13

„Und das ist das Zeugnis, dass Gott uns das ewige Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn. Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht. Das habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr das ewige Leben habt, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes.“
Tod oder Leben
1. Jesus, das Leben
2. Jesus, das Leben für uns
3. Jesus stärker als Tod und Teufel
Ich wünsche allen einen gesegneten Gottesdienst!
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. Nr.1,1+2+5+8 Jesus ist kommen, Grund ewiger Freude
2. Nr.9 Herr, das Licht Deiner Liebe leuchtet auf
3. Nr.11 Jesu Name nie verklinget
4. Nr.58,1-3 Hört, der Engel helle Lieder
5. Nr.68,1-3 Oh du fröhliche

4.Advent 2014

21.12.14 – Bernd Bierbaum

Predigtvorbereitung für den 4.Advent 2014
gehalten von: Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext: Lukas 2,25-35

Maria aber machte sich auf in diesen Tagen und ging eilends in das Gebirge zu einer Stadt in Juda und kam in das Haus des Zacharias und begrüßte Elisabeth. Und es begab sich, als Elisabeth den Gruß Marias hörte, hüpfte das Kind in ihrem Leibe. Und Elisabeth wurde vom Heiligen Geist erfüllt und rief laut und sprach: Gepriesen bist du unter den Frauen, und gepriesen ist die Frucht deines Leibes! Und wie geschieht mir das, dass die Mutter meines Herrn zu mir kommt? Denn siehe, als ich die Stimme deines Grußes hörte, hüpfte das Kind vor Freude in meinem Leibe. Und selig bist du, die du geglaubt hast! Denn es wird vollendet werden, was dir gesagt ist von dem Herrn. Und Maria sprach: Meine Seele erhebt den Herrn, und mein Geist freut sich Gottes, meines Heilandes; denn er hat die Niedrigkeit seiner Magd angesehen. Siehe, von nun an werden mich selig preisen alle Kindeskinder. Denn er hat große Dinge an mir getan, der da mächtig ist und dessen Name heilig ist. Und seine Barmherzigkeit währt von Geschlecht zu Geschlecht bei denen, die ihn fürchten. Er übt Gewalt mit seinem Arm und zerstreut, die hoffärtig sind in ihres Herzens Sinn. Er stößt die Gewaltigen vom Thron und erhebt die Niedrigen. Die Hungrigen füllt er mit Gütern und lässt die Reichen leer ausgehen. Er gedenkt der Barmherzigkeit und hilft seinem Diener Israel auf, wie er geredet hat zu unsern Vätern, Abraham und seinen Kindern in Ewigkeit. Und Maria blieb bei ihr etwa drei Monate; danach kehrte sie wieder heim.
"Simeon - der Wartende"
1. Gott hält sein Wort
2. Simeon glaubt Gottes Wort
3. Er sagt Gottes Wort
Gott der Herr, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist, er segne und behüte dich!
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. 25 Es kommt ein Schiff, geladen
2. 26 Freue dich Welt
3. 40 Tochter Zion, freue dich

18. Sonntag Trinitatis 2014

19.10.14 – Bernd Bierbaum

Predigtvorbereitung für den 18. Sonntag nach Trinitatis 2014
gehalten von: Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext: Eph 5,15-21

15. So seht nun sorgfältig darauf, wie ihr euer Leben führt, nicht als Unweise, sondern als Weise, 16. und kauft die Zeit aus; denn es ist böse Zeit. 17. Darum werdet nicht unverständig, sondern versteht, was der Wille des Herrn ist. 18. Und sauft euch nicht voll Wein, woraus ein unordentliches Wesen folgt, sondern lasst euch vom Geist erfüllen. 19. Ermuntert einander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern, singt und spielt dem Herrn in euren Herzen 20. und sagt Dank Gott, dem Vater, allezeit für alles, im Namen unseres Herrn Jesus Christus. 21. Ordnet euch einander unter in der Furcht Christi.
- Vorsicht Falle -
1. Trott, Gewöhnung, Routine V 15
2. Trägheit und Hektik V16
3. Selbstüberschätzung V 17
4. Voll, aber nicht erfüllt V 18
5. Stummheit V 19
6. Gleichgültigkeit und Undankbarkeit V 20
7. Selbstverwirklichung V 21
Gott der Herr, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist, er segne und behüte dich!
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. 1,1-4 Jesus ist kommen, Grund ewiger Freude
2. 227,1-4 Dir, dir, o Höchster, will ich singen
3. 452,1-4 Wohl denen, die da wandeln
4. 240,1+3+4 Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren
5. 453,1-3 Alles ist an Gottes Segen

9. Sonntag Trinitatis 2014

17.08.14 – Bernd Bierbaum

Predigtvorbereitung f\374r den 9. Sonntag nach Trinitatis 2014
gehalten von: Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext: Apostelgeschichte 9,1-9

\u201eSaulus aber schnaubte noch mit Drohen und Morden gegen die J\374nger des Herrn und ging zum Hohenpriester und bat ihn um Briefe nach Damaskus an die Synagogen, damit er Anh\344nger des neuen Weges, M\344nner und Frauen, wenn er sie dort f\344nde, gefesselt nach Jerusalem f\374hre. Als er aber auf dem Weg war und in die N\344he von Damaskus kam, umleuchtete ihn pl\366tzlich ein Licht vom Himmel; und er fiel auf die Erde und h\366rte eine Stimme, die sprach zu ihm: Saul, Saul, was verfolgst du mich? Er aber sprach: Herr, wer bist du? Der sprach: Ich bin Jesus, den du verfolgst. Steh auf und geh in die Stadt; da wird man dir sagen, was du tun sollst. Die M\344nner aber, die seine Gef\344hrten waren, standen sprachlos da; denn sie h\366rten zwar die Stimme, aber sahen niemanden. Saulus aber richtete sich auf von der Erde; und als er seine Augen aufschlug, sah er nichts. Sie nahmen ihn aber bei der Hand und f\374hrten ihn nach Damaskus; und er konnte drei Tage nichts sehen und a\337 nicht und trank nicht.\u201c
Ausgerechnet so einer!
1. Dass Saulus bekehrt wurde
2. Wie Saulus bekehrt wurde
3. Wozu Saulus bekehrt wurde
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. 18 Sch\366nster Herr Jesu
2. 249,1+5-7 O da\337 ich tausend Zungen h\344tte
3. 322 Ich bin durch die Welt gegangen
4. 246 Nun danket alle Gott

8. Sonntag Trinitatis 2014

10.08.14 – Bernd Bierbaum

Predigtvorbereitung für den 8. Sonntag nach Trinitatis 2014
gehalten von: Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext: Apostelgeschichte 11,19-21

Die aber zerstreut waren wegen der Verfolgung, die sich wegen Stephanus erhob, gingen bis nach Phönizien und Zypern und Antiochia und verkündigten das Wort niemandem als allein den Juden. Es waren aber einige unter ihnen, Männer aus Zypern und Kyrene, die kamen nach Antiochia und redeten auch zu den Griechen und predigten das Evangelium vom Herrn Jesus. Und die Hand des Herrn war mit ihnen und eine große Zahl wurde gläubig und bekehrte sich zum Herrn
Leidgeprüft und leidenschaftlich
1. Die wahren Pioniere Gottes
2. Leidgeprüft und leidenschaftlich
3. Das Risiko einer multikulturellen Mission
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. 452 Wohl denen, die da wandeln
2. 422 Welch ein Freund ist unser Jesus
3. 271 Groß ist dein Name
4. 414 Herr, wir bitten, komm und segen uns

Sonntag Exaudi 2014

01.06.14 – Bernd Bierbaum

Predigtvorbereitung für den Sonntag Exaudi 2014
gehalten von: Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext:Joh 15,26-16,4

Wenn aber der Tröster kommen wird, den ich euch senden werde vom Vater, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, der wird Zeugnis geben von mir. Und auch ihr seid meine Zeugen, denn ihr seid von Anfang an bei mir gewesen. Das habe ich zu euch geredet, damit ihr nicht abfallt. Sie werden euch aus der Synagoge ausstoßen. Es kommt aber die Zeit, dass, wer euch tötet, meinen wird, er tue Gott einen Dienst damit. Und das werden sie darum tun, weil sie weder meinen Vater noch mich erkennen. Aber dies habe ich zu euch geredet, damit, wenn ihre Stunde kommen wird, ihr daran denkt, dass ich's euch gesagt habe. Zu Anfang aber habe ich es euch nicht gesagt, denn ich war bei euch.
"Muss das sein, Herr?"
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. 140,1-4 O komm, du Geist der Wahrheit
2. 263,1-3 Kommt, stimmet alle jubelnd ein
3. 136,1-3+6 Komm, o komm, du Geist des Lebens
4. 221,1-3 Danket dem Herrn! Wir danken dem Herrn

Sonntag Ostern 2014

20.04.14 – Bernd Bierbaum

Predigtvorbereitung für den Ostern 2014
gehalten von: Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext:1.Kor 15, 1-11

„Ich erinnere euch aber, liebe Brüder, an das Evangelium, das ich euch verkündigt habe, das ihr auch angenommen habt, in dem ihr auch fest steht, durch das ihr auch selig werdet, wenn ihr´s festhaltet in der Gestalt, in der ich es euch verkündigt habe; es sei denn, dass ihr umsonst gläubig geworden wärt. Denn als erstes habe ich euch weiter gegeben, was ich auch empfangen habe: Dass Christus gestorben ist für unsre Sünden nach der Schrift; und dass er begraben worden ist; und dass er auferstanden ist am dritten Tage nach der Scgrift; und dass er gesehen worden ist von Kephas, danach von den Zwölfen. Danach ist er gesehen worden von mehr als fünfhundert Brüdern auf einmal, von denen die meisten noch heute leben, einige aber sind entschlafen. Danach ist er gesehen worden von Jakobus, danach von allen Aposteln. Zuletzt ist er auch von mir, als einer unzeitigen Geburt gesehen worden. Denn ich bin der geringste unter den Aposten, der ich nicht wert bin, dass ich ein Apostel heiße, weil ich die Gemeinde Gottes verfolgt habe. Aber durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin. Und seine Gnade an mir ist nicht vergeblich gewesen, sondern ich habe viel mehr gearbeitet als sie alle; nicht aber ich, sondern Gottes Gnade, die mit mir ist. Es sei nun ich oder jene: so predigen wir, und so habt ihr geglaubt.“
Die Leiche ist weg
1. Eine notwendige Erinnerung
2. Ein überzeugender Hinweis
3. Ein eindeutiges Ergebnis
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. 124 Wir wollen alle fröhlich sein in dieser österlichen Zeit
2. 105,1+24-6 Auf, auf, mein Herz, mit Freuden
3. 121 O herrlicher Tag, o fröhliche Zeit

Karfreitag 2014

18.04.14 – Bernd Bierbaum

Predigtvorbereitung für den Karfreitag 2014
gehalten von: Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext: Jesaja 53, 1-6
Aber wer glaubt dem, was uns verkündet wurde, und wem ist der Arm des Herrn offenbart? Er schoss auf vor ihm wie ein Reis und wie eine Wurzel aus dürrem Erdreich. Er hatte keine Gestalt und Hoheit. Wir sahen ihn, aber da war keine Gestalt, die uns gefallen hätte. Er war der Allerverachtetste und Unwerteste, voller Schmerzen und Krankheit. Er war so verachtet, dass man das Angesicht vor ihm verbarg; darum haben wir ihn für nichts geachtet. Fürwahr, er trug unsere Krankheit und lud auf sich unsere Schmerzen. Wir aber hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre. Aber er ist um unserer Missetat willen verwundet und um unserer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt. Wir gingen alle in die Irre wie Schafe, ein jeder sah auf seinen Weg. Aber der Herr warf unser aller Sünde auf ihn.
Gottes Ja und Nein
1. Gottes Nein zur Sünde
2. Gottes Nein zu seinem Sohn
3. Gottes Ja zu uns
Ich wünsche allen einen gesegneten Gottesdienst!
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. 98, 1-4 SO Haupt voll Blut und Wunden
2. 94, 1-4+8 Jesu, meines Lebens Leben
3. 88 Für mich gingst Du nach Golgatha
4. 191 Eines wünach ich mir vor allem andern

Sonntag Palmarum 2014

13.04.14 – Bernd Bierbaum

Predigtvorbereitung für den Palmsonntag 2014
gehalten von: Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext: Philipper 2, 5-11
Seid unter euch gesinnt, wie es auch der Gemeinschaft in Christus Jesus entspricht: Er, der in göttlicher Gestalt war, hielt es nicht für einen Raub, Gott gleich zu sein, sondern entäußerte sich selbst und nahm Knechtsgestalt an, ward den Menschen gleich und der Erscheinung nach als Mensch erkannt. Er erniedrigte sich selbst und ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz. Darum hat ihn auch Gott erhöht und hat ihm den Namen gegeben, der über alle Namen ist, dass in dem Namen Jesu sich beugen sollen aller derer Knie, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind, und alle Zungen bekennen sollen, dass Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters.
Seid gesinnt wie Jesus Christus
1. Seid gesinnt wie Jesus Christus!
2. Wie war er denn?
3. Wie werden wir so?
Ich wünsche allen einen gesegneten Gottesdienst!
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. 18, 1-5 Schönster Herr Jesu
2. 65, 3-5 Lobt Gott, ihr Christen alle gleich
3. 95, 1-4 Nun gehören unsre Herzen

Letzter Sonntag nach Epiphanias 2014

09.02.14 – Bernd Bierbaum

Predigtvorbereitung für den Letzter Sonntag nach Epiphanias 2014
gehalten von: Pastor Bernd Bierbaum/ Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext:2. Petrus 1,16-21

16. Denn wir sind nicht ausgeklügelten Fabeln gefolgt, als wir euch kundgetan haben die Kraft und das Kommen unseres HERRN Jesus Christus; sondern wir haben seine Herrlichkeit selber gesehen. 17. Denn er empfing von Gott, dem Vater, Ehre und Preis durch eine Stimme, die zu ihm kam von der großen Herrlichkeit: Dies ist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe. 18. Und diese Stimme haben wir gehört vom Himmel kommen, als wir mit ihm waren auf dem heiligen Berge. 19. Umso fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daranl, dass ihr darauf achtet als auf ein Licht, das da scheint an einem dunklen Ort, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen. 20. Und das sollt ihr vor allem wissen, dass keine Weissagung in der Schrift eine Sache eigener Auslegung ist. 21. Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht worden, sondern getrieben von dem heiligen Geist haben Menschen im Namen Gottes geredet. .
...
1. „Fabel-haft“
2. Fakten, auf die man bauen kann
a) das Zeugnis der Apostel
b) das prophetische Wort
c) die persönliche Erfahrung

Sonntag nach Neujahr 2014

05.01.14 – Bernd Bierbaum

Predigtvorbereitung für den 2. Sonntag nach Weihnachten 2014
gehalten von: Pastor Bernd Bierbaum/ Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext:Psalm 73,28

Aber das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte / und meine Zuversicht setze auf Gott, den HERRN, dass ich verkündige all dein Tun.
"Gott nahe zu sein ist mein Glück"
1. Die Krise
2. Die Krisenbewältigung
3. Der Krisenwendepunkt
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. 682,1-5 Jesus soll die Losung sein
2. 683,1-7 Nun lasst uns gehn und treten
3. 681, 1-4 Hilf, Herr Jesu, laß gelingen
4. 685,1-4 Von guten Mächten wunderbar geborgen

4. Advent 2012

25.12.12 – Bernd Bierbaum

Predigtvorbereitung für den 4. Advent / 23.12.2012
gehalten von: Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext: Phil. 4, 4-7

4 Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch! 5 Eure Güte lasst kund sein allen Menschen! Der Herr ist nahe! 6 Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden! 7 Und der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus.
Von Freude überrascht
1. Kein Grund zur Freude?
2. Lust und Freude
3. Es gibt Freude, die bleibt
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. 26 1,3-5  Freue dich, Welt
2. 34 ,1-4  Nun jauchzet, all ihr Frommen
3. 42, 1-5  Wie soll ich dich empfangen
4. 40,1-3  Tochter Zion, freue dich

21. Sonntag nach Trinitatis 2012

28.10.12 – Bernd Bierbaum

Predigtvorbereitung für den 21.Sonntag nach Trinitatis / 28.10.2012
gehalten von: Pastor Bernd Bierbaum / Ev. St. Martini-Gemeinde Bremen (Schlachte)
Predigttext: 1. Petrus 5,8+9

„Seid nüchtern und wachet; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, welchen er verschlinge. Dem widersteht fest im Glauben!“
Jesus oder die Faszination des Bösen
.
1.Was ist Halloween?
2. Ein okkultes Phänomen
3. Befreiung
Unser Herr und Gott in Jesus Christus segne, stärke und behüte Dich!
Lieder (aus: Jesus unsere Freude / Gemeinschaftsliederbuch)
1. 570,1-5 Lob Gott getrost mit Singen
2. 574,1-4 Zieh an die Macht, du Arm des Herrn
3. 567,1+3+4+6 Jesus lebet, Jesus siegt
4. 522,1-4 Jesu, geh voran