Olaf Latzel

Von der Vielfältigkeit des Evangeliums

23.01.22 – Olaf Latzel

Predigttext

Als aber Jesus nach Kapernaum hineinging, trat ein Centurio zu ihm; der bat ihn und sprach: Herr, mein Knecht liegt zu Hause und ist gelähmt und leidet große Qualen. Jesus sprach zu ihm: Ich will kommen und ihn gesund machen. Der Centurio antwortete und sprach: Herr, ich bin nicht wert, dass du unter mein Dach gehst, aber sprich nur ein Wort, so wird mein Knecht gesund. Denn auch ich bin ein Mensch, der Obrigkeit untertan, und habe Soldaten unter mir; und wenn ich zu einem sage: Geh hin!, so geht er; und zu einem andern: Komm her!, so kommt er; und zu meinem Knecht: Tu das!, so tut er's. Als das Jesus hörte, wunderte er sich und sprach zu denen, die ihm nachfolgten: Wahrlich, ich sage euch: Solchen Glauben habe ich in Israel bei keinem gefunden! Aber ich sage euch: Viele werden kommen von Osten und von Westen und mit Abraham und Isaak und Jakob im Himmelreich zu Tisch sitzen; aber die Kinder des Reichs werden hinausgestoßen in die Finsternis; da wird sein Heulen und Zähneklappern. Und Jesus sprach zu dem Centurio: Geh hin; dir geschehe, wie du geglaubt hast. Und sein Knecht wurde gesund zu derselben Stunde. (Mt 8, 5-13)



Stichpunkte

  1. Eine Glaubensgeschichte
  2. Eine Verwerfungsgeschichte
  3. Eine Gebetsgeschichte
  4. Eine Vorbildgeschichte
  5. Eine Happyendgeschichte

Lieder

485 (EG 365), 1 – 4 & 8 Von Gott will ich nicht lassen
159, 1-5 Auf dein Wort will ich trauen
246 (EG 321), 1-3 Nun danket alle Gott

Hausaufgaben

Montag: Psalm 86, 1-17

Dienstag: Apostelgeschichte 10, 21-35

Mittwoch: Rut 1, 1-19

Donnerstag: Römer 1, 1-17

Freitag: 2. Könige 5, 1-18

Samstag: 1. Johannes 4, 1-15

Audio Download

Der verfremdete Kaleb

16.01.22 – Olaf Latzel

Predigttext

Da traten herzu die von Juda zu Josua in Gilgal; und Kaleb, der Sohn Jefunnes, der Kenasiter, sprach zu ihm: Du weißt, was der Herr zu Mose, dem Mann Gottes, sagte meinet- und deinetwegen in Kadesch-Barnea. Ich war vierzig Jahre alt, als mich Mose, der Knecht des Herrn, aussandte von Kadesch-Barnea, um das Land zu erkunden, und ich ihm Bericht gab nach bestem Wissen. Aber meine Brüder, die mit mir hinaufgezogen waren, machten dem Volk das Herz verzagt; ich aber folgte dem Herrn, meinem Gott, treulich. Da schwor Mose an jenem Tage und sprach: Das Land, das dein Fuß betreten hat, soll dein und deiner Nachkommen Erbteil sein für immer, weil du dem Herrn, meinem Gott, treulich gefolgt bist. Und nun siehe, der Herr hat mich am Leben gelassen, wie er mir zugesagt hat. Es sind nun fünfundvierzig Jahre her, dass der Herr dies zu Mose sagte, als Israel in der Wüste umherzog. Und nun siehe, ich bin heute fünfundachtzig Jahre alt und bin noch heute so stark, wie ich war an dem Tage, da mich Mose aussandte. Wie meine Kraft damals war, so ist sie noch jetzt, zu kämpfen und aus- und einzuziehen. So gib mir nun dies Gebirge, von dem der Herr geredet hat an jenem Tage; denn du hast’s gehört am selben Tage, dass dort die Anakiter wohnen und große und feste Städte sind. Vielleicht wird der Herr mit mir sein, damit ich sie vertreibe, wie der Herr zugesagt hat. Da segnete ihn Josua und gab Kaleb, dem Sohn Jefunnes, Hebron zum Erbteil. Daher wurde Hebron das Erbteil Kalebs, des Sohnes Jefunnes, des Kenasiters, bis auf diesen Tag, weil er dem Herrn, dem Gott Israels, treulich gefolgt war. Aber Hebron hieß vorzeiten Stadt des Arba, der der größte Mensch war unter den Anakitern. Und das Land war zur Ruhe gekommen vom Kriege. (Jos 14, 6-15)



Stichpunkte

  1. Der Verbissene
  2. Der Vordrängler
  3. Der Draufsteller
  4. Der Landeinnehmer

Lieder

570 (EG 243), 1-6 Lob Gott getrost mit Singen
311, 1-3 Noch dringt Jesu frohe Botschaft
312 (EG 346), 1-4 Such, wer da will

Hausaufgaben

Montag: Hebräer 11, 1-19

Dienstag: Psalm 105, 1-22

Mittwoch: Hebräer 11, 20-30

Donnerstag: Psalm 105, 23-45

Freitag: Hebräer 11, 31-40

Samstag: Psalm 136, 1-26

Audio Download

Eine unmögliche Geschenkkultur – Über den Umgang mit Gottes Gnadengeschenk

24.12.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Der Sünde Sold ist der Tod; das Gnadengeschenk Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserm Herrn. (Römer 6, 23)



Stichpunkte

  1. Nicht gedankt
  2. Nicht ausgepackt
  3. Nicht angenommen
  4. Nicht weitergegeben

Lieder

26, 1-3 Freue dich Welt
65 (EG 27), 1-5 Lobt Gott, ihr Christen
75 (EG 46), 1-3 Stille Nacht
68 (EG 44), 1-3 Oh, Du fröhliche

Audio Download

Über die Ankunft des Herrn

05.12.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Seid nun geduldig, liebe Brüder, bis zur Ankunft des Herrn. Siehe der Bauer wartet auf die kostbare Frucht der Erde und ist dabei geduldig, bis sie empfange Frühregen und Spätregen. Seid auch ihr geduldig und stärkt eure Herzen; denn die Ankunft des Herrn ist nahe. (Jak 5, 7-8)



Stichpunkte

  1. Vom Kommen des Herrn
  2. Vom geduldigen Warten
  3. Vom Stärken der Herzen

Lieder

42 (EG 11), 1 – 3 & 9-10 Wie soll ich dich empfangen
706 (149), 1 – 4 & 7 Es ist gewißlich an der Zeit
713 (EG 152), 1 – 4 Wir warten dein, o Gottes Sohn

Hausaufgaben

Montag: Jesaja 61, 1-11

Dienstag: Matthäus 24, 1-28

Mittwoch: Jesaja 65, 17-25

Donnerstag: Mattäus 24, 29-44

Freitag: Jesaja 66, 15-24

Samstag: Matthäus 25, 1-13

Audio Download

An Davids Müdigkeit die Realitäten des Lebens lernen

21.11.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Einst war wieder ein Krieg zwischen den Philistern und Israeliten ausgebrochen. Und David war mit seinen Männern hinabgezogen und sie hatten sich in Gob festgesetzt, um mit den Philistern zu kämpfen. Und David war ermüdet. Da war da ein Mann namens Jisbi-Benob, einer von den Söhnen der Riesen; der hatte einen Speer, dessen eherne Spitze dreihundert Schekel wog, und hatte eine neue Rüstung an und gedachte David zu erschlagen. Aber Abisai, der Sohn der Zeruja, kam ihm zu Hilfe und schlug den Philister tot. Damals beschworen Davids Leute ihn mit den Worten: Du darfst nicht wieder mit uns in den Kampf ziehen, damit du die Leuchte Israels nicht auslöschest! (2. Sam 21, 15-17)



Stichpunkte

  1. Davids Kämpfe
  2. Davids Müdigkeit
  3. Davids Endlichkeit
  4. Davids Hilfe

Lieder

528 (EG 624), 1-3 Weiß ich den Weg auch nicht
482 (EG 376), 1-3 So nimm denn meine Hände
367 (EG 407), 1-3 Stern auf den ich schaue

Hausaufgaben

Montag: Psalm 90, 1-12

Dienstag: Johannes 5, 19-30

Mittwoch: Jesaja 26, 7-19

Donnerstag: Römer 14, 7-23

Freitag: Hesekiel 37, 1-19

Samstag: Offbarung 7, 1-17

Audio Download

Grundsätzliches über das Gebet

17.11.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Jesus Christus spricht: Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun. Wer nicht in mir bleibt, der wird weggeworfen wie eine Rebe und verdorrt, und man sammelt sie und wirft sie ins Feuer und sie müssen brennen. Wenn ihr in mir bleibt und meine Worte in euch bleiben, werdet ihr bitten, was ihr wollt, und es wird euch widerfahren. (Joh 15, 5-7)



Stichpunkte

  1. Das Gebet und die menschliche Hilflosigkeit
  2. Das Gebet und das Bleiben in Jesus
  3. Das Gebet und die gewaltige Verheißung

Lieder

262 (EG 179), 1-4 Allein Gott in der Höh sei Ehr
159, 1-3 & 5 Auf dein Wort will ich trauen
187 Christi, du Lamm Gottes

Audio Download

Vom Lenken der Herzen

07.11.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Der Herr aber lenke eure Herzen zur Liebe Gottes (oder: gegen Gott) und zum standhaften Ausharren Christi (oder: zum geduldigen Harren auf Christus)! (2. Thes 3,5)



Stichpunkte

  1. Das Lenken der Herzen
  2. Die Liebe Gottes
  3. Das Ausharren Christi

Lieder

502 (EG 361), 1-4 & 6 Befiehl du deine Wege
713 (EG 152), 1-4 Wir warten dein, o Gottes Sohn
522 (EG 391), 1-4 Jesu, geh voran

Hausaufgaben

Montag: Psalm 32, 1-11

Dienstag: Lukas 23, 32-46

Mittwoch: Sprüche 21, 1-13

Donnerstag: Römer 5, 1-11

Freitag: Jesaja 55, 6-13

Samstag: Jakobus 5, 7-12

Audio Download

Jachin und Boas – Was uns die Säulen des Tempels zu sagen haben

24.10.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Hiram von Tyrus machte vor dem Hause zwei Säulen, fünfunddreißig Ellen hoch, und den Knauf oben darauf fünf Ellen und machte Ketten zum Gitterwerk und tat sie oben an die Säulen und machte hundert Granatäpfel und tat sie an die Ketten und richtete die Säulen auf vor dem Tempel, eine zur Rechten und die andere zur Linken, und nannte die zur Rechten Jachin und die zur Linken Boas. (2. Chr 3, 15-17)



Stichpunkte

  1. Die Bedeutung von Jachin und Boas
  2. Das Hineingehen durch Jachin und Boas
  3. Das Hinausgehen durch Jachin und Boas

Lieder

247 (EG 288), 1-7 Nun jauchzt dem Herren, alle Welt
257, 1-4 Unser Mund, der ist voll Jubel
272 (EG 331), 1-3 und 9 Großer Gott wir loben dich

Hausaufgaben

Montag: Psalm 19, 1-15

Dienstag: Johannes 1, 1-14

Mittwoch: 1. Mose 1, 1-19

Donnerstag: Kolosser 1, 15-29

Freitag: 1. Mose 1, 20 - 2, 4

Samstag: Hebräer 11, 1-10

Audio Download

Ein Wort des tief Grabens

10.10.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Der Herr stieß den Pharao und sein Heer ins Schilfmeer, denn seine Güte währet ewiglich. (Psalm 136, 13-15)



Stichpunkte

  1. Ein Wort der Zumutung
  2. Ein Wort biblischer Wahrheiten
  3. Ein Wort der Freude

Lieder

470 (EG 625), 1-4 Herr, weil mich festhält
475, 1-4 Keiner wird zuschanden
482 (EG 376), 1-3 So nimm denn meine Hände

Hausaufgaben

Montag: Psalm 136, 1-26

Dienstag: Johannes 3, 1-21

Mittwoch: 2. Mose 14, 13-31

Donnerstag: Epheser 2, 1-10

Freitag: Jesaja 38, 9-20

Samstag: Hebräer 4, 1-11

Audio Download

Grundlegende Aussagen über die Glaubenswirklichkeit

19.09.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Es begab sich danach, dass er in eine Stadt mit Namen Nain ging; und seine Jünger gingen mit ihm und eine große Menge. Als er aber nahe an das Stadttor kam, siehe, da trug man einen Toten heraus, der der einzige Sohn seiner Mutter war, und sie war eine Witwe; und eine große Menge aus der Stadt ging mit ihr. Und als sie der Herr sah, jammerte sie ihn und er sprach zu ihr: Weine nicht. Und trat hinzu und berührte den Sarg, und die Träger blieben stehen. Und er sprach: Jüngling, ich sage dir, steh auf! Und der Tote richtete sich auf und fing an zu reden, und Jesus gab ihn seiner Mutter. (Lukas 7, 11-15)



Stichpunkte

  1. Der Weg
  2. Die Stadt
  3. Die Tränen
  4. Das Anrühren

Lieder

570 (EG 243), 1 – 2 & 5 Lob Gott getrost mit Singen
169 (EG 198), 1 – 2 Herr, dein Wort die edle Gabe
110 (EG 116), 1 – 2 & 5 Er ist erstanden

Hausaufgaben

Montag: Psalm 16, 1-11

Dienstag: Johannes 11, 25-45

Mittwoch: Klagelieder 3, 22-39

Donnerstag: 2. Timotheus 1, 1-10

Freitag: Hesekiel 37, 1-14

Samstag: Hebräer 10, 19-39

Audio Download

Herausforderndes über den Glauben

12.09.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Die Apostel sprachen zu dem Herrn: Stärke uns den Glauben! Der Herr aber sprach: Wenn ihr Glauben hättet so groß wie ein Senfkorn, dann könntet ihr zu diesem Maulbeerbaum sagen: Reiß dich aus und versetze dich ins Meer!, und er würde euch gehorchen. (Lukas 17, 5-6)



Stichpunkte

  1. Von der Bedeutung des Glaubens
  2. Von der Größe des Glaubens
  3. Von der Stärkung des Glaubens
  4. Von der Kraft des Glaubens

Lieder

159, 1-4 Auf dein Wort will ich trauen
133 (EG 137), 1-3 & 6-7 Geist des Glaubens
525 (EG 394), 1-5 Nun aufwärts froh den Blick

Hausaufgaben

Montag: Psalm 34, 1-11

Dienstag: Matthäus 17, 14-21

Mittwoch: Jesaja 7, 1-9

Donnerstag: Hebräer 11, 1-30

Freitag: Micha 6,1-8

Samstag: Hebräer 11, 31 - 12, 4

Audio Download

vergessen oder loben

05.09.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat: der dir alle deine Sünde vergibt und heilet alle deine Gebrechen, der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich krönet mit Gnade und Barmherzigkeit. (Psalm 103, 2-4)



Stichpunkte

  1. Vergebung deiner Sünden
  2. Heilung deiner Gebrechen
  3. Erlösung deines Lebens
  4. Gnadenkrönung deiner Person

Lieder

522 (EG 391), 1-4 Jesu, geh voran
270 (EG 165), 1-4 Gott ist gegenwärtig
240 (EG 316), 1-3 Lobe den Herren
240 (EG 316), 4-5 Lobe den Herren

Hausaufgaben

Montag: Psalm 146, 1-10

Dienstag: Lukas 17, 11-19

Mittwoch: 1. Mose 28, 10-22

Donnerstag: Römer 8, 1-17

Freitag: Jesaja 12, 1-6

Samstag: 1.Thessalonicher 5, 12-28

Audio Download

Dein dreifacher Auftrag

29.08.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften und von ganzem Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst. (Lukas 10, 27)



Stichpunkte

  1. Du sollst den Herrn lieben
  2. Du sollst deinen Nächsten lieben
  3. Du sollst dich selbst lieben

Lieder

274 (EG 641), 1 – 2 & 5 – 6 Ich bete an die Macht der Liebe
515, 1-4 Die Gott lieben werden sein wie die Sonne
203 (EG 168), 1 & 4 – 6 Du hast uns, Herr, gerufen

Hausaufgaben

Montag: 5. Mose 6, 4-15

Dienstag: Lukas 10, 25-37

Mittwoch: Hohelied 1, 1-16

Donnerstag: Kolosser 3, 1-17

Freitag: Amos 4, 1-12

Samstag: 1. Johannes 4, 7-21

Audio Download

Vom Heilshandeln des Heilandes Jesu

22.08.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Als Jesus wieder fortging aus dem Gebiet von Tyrus, kam er durch Sidon an das Galiläische Meer, mitten in das Gebiet der Zehn Städte. Und sie brachten zu ihm einen, der taub und stumm war, und baten ihn, dass er die Hand auf ihn lege. Und er nahm ihn aus der Menge beiseite und legte ihm die Finger in die Ohren und berührte seine Zunge mit Speichel und sah auf zum Himmel und seufzte und sprach zu ihm: Hefata!, das heißt: Tu dich auf! Und sogleich taten sich seine Ohren auf und die Fessel seiner Zunge löste sich, und er redete richtig Und er gebot ihnen, sie sollten’s niemandem sagen. Je mehr er’s aber verbot, desto mehr breiteten sie es aus. Und sie wunderten sich über die Maßen und sprachen: Er hat alles wohl gemacht; die Tauben macht er hörend und die Sprachlosen redend. (Markus 7, 31-37)



Stichpunkte

  1. Das Aufbrechen des Heilandes Jesu
  2. Das Beiseitenehmen des Heilandes Jesu
  3. Das Anrühren des Heilandes Jesu
  4. Das Beten des Heilandes Jesu
  5. Das Anordnen des Heilandes Jesu

Lieder

610, 1-5 Du großer Gott
183 (EG 200), 1-4 Ich bin getauft auf deinen Namen
452 (EG 295), 1-4 Wohl denen, die da wandeln

Hausaufgaben

Montag: Markus 1, 1 - 3, 12

Dienstag: Markus 3, 13 - 5, 43

Mittwoch: Markus 6, 1 - 8, 21

Donnerstag: Markus 8, 22 - 10, 52

Freitag: Markus 11, 1 - 13, 37

Samstag: Markus 14, 1 - 16, 20

Audio Download

Die Berufung Jeremias – Eine Inbeziehungsetzung

15.08.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Des Herrn Wort geschah zu mir: Ich kannte dich, ehe ich dich im Mutterleibe bereitete, und sonderte dich aus, ehe du von der Mutter geboren wurdest, und bestellte dich zum Propheten für die Völker. Ich aber sprach: Ach, Herr Herr, ich verstehe nicht zu reden; denn ich bin zu jung. Der Herr sprach aber zu mir: Sage nicht: »Ich bin zu jung«, sondern du sollst gehen, wohin ich dich sende, und predigen alles, was ich dir gebiete. Fürchte dich nicht vor ihnen; denn ich bin bei dir und will dich erretten, Spruch des Herrn. Und der Herr streckte seine Hand aus und rührte meinen Mund an und sprach zu mir: Siehe, ich lege meine Worte in deinen Mund. (Jeremia 1, 4-9)



Stichpunkte

  1. Jeremias Auserwählung
  2. Jeremias Ausrede
  3. Jeremias Angstfreiheit

Lieder

304, 1-4 Heute will dich Jesus fragen
376 (EG 406), 1-4 Bei dir, Jesu, will ich bleiben
14, 1-3 Jesus, wir sehen auf dich

Hausaufgaben

Montag: Psalm 145, 8-21

Dienstag: Johannes 15, 1-8

Mittwoch: 2. Mose 4, 1-17

Donnerstag: 1. Korinther 3, 1-23

Freitag: Prediger 3, 1-15

Samstag: Epheser 1, 3-14

Audio Download

Die Hilfe des HERRN

18.07.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Viele sagen von mir: Er hat keine Hilfe bei Gott. Aber du, Herr, bist der Schild für mich, du bist meine Ehre und hebst mein Haupt empor. (Psalm 3, 3-4)



Stichpunkte

  1. Die vermeintliche Hilflosigkeit
  2. Das schützende Schild
  3. Die unvergleichliche Ehre
  4. Das herrliche Aufheben

Lieder

422 (EG 642), 1-3 Welch ein Freund ist unser Jesus
183 (EG 200), 1-4 Ich bin getauft auf deinen Namen
475, 1-4 Keiner wird zuschanden

Hausaufgaben

Montag: Psalm 3, 1-9

Dienstag: Markus 5, 24-34

Mittwoch: Josua 10, 1-15

Donnerstag: Römer 8, 28-39

Freitag: Jesaja 40, 12-31

Samstag: Jakobus 1, 1-12

Audio Download

Last und Lust der Mission

11.07.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Es kamen einige zu Jesus, die brachten einen Gelähmten, von vieren getragen. Und da sie ihn nicht zu ihm bringen konnten wegen der Menge, deckten sie das Dach auf, wo er war, machten ein Loch und ließen das Bett herunter, auf dem der Gelähmte lag. Als nun Jesus ihren Glauben sah, sprach er zu dem Gelähmten: Mein Sohn, deine Sünden sind dir vergeben. (Markus 2, 3-5)



Stichpunkte

  1. Das Tragen zum Herrn
  2. Das Ertragen für den Herrn
  3. Das Umwegemachen für den Herrn
  4. Das Siegerleben mit dem Herrn

Lieder

304, 1-4 Heute will dich Jesus fragen
312 (EG 346), 1-4 Such, wer da will, ein ander Ziel
311, 1-3 Noch dringt Jesu frohe Botschaft

Hausaufgaben

Montag: Psalm 139, 1-24

Dienstag: Matthäus 28, 10-20

Mittwoch: Josua 24, 1-28

Donnerstag: Apostelgeschichte 8, 26-40

Freitag: Jona 3, 1-10

Samstag: Römer 10, 14-21

Audio Download

Von der Kraft des Wortes Gottes – Von der Kraft des Wortes vom Kreuz

04.07.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist’s eine Gotteskraft. (1. Korinther 1, 18)



Stichpunkte

  1. Die Kraft des Werdens
  2. Die Kraft des Trostes
  3. Die Kraft des Glaubens
  4. Die Kraft der Orientierung

Lieder

169 (EG 198), 1-2 Herr, dein Wort die edle Gabe
159, 1-5 Auf dein Wort will ich trauen
246 (EG 321), 1-3 Nun danket alle Gott

Hausaufgaben

Montag: Psalm 119,1-29

Dienstag: Psalm 119, 30-59

Mittwoch: Psalm 119, 60-88

Donnerstag: Psalm 119, 89-116

Freitag: Psalm 119, 117-144

Samstag: Psalm 119, 145-176

Audio Download

Was hast du im Hause?

27.06.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Es schrie eine Frau unter den Frauen der Prophetenjünger zu Elisa und sprach: Dein Knecht, mein Mann, ist gestorben; und du weißt ja, dass dein Knecht den Herrn fürchtete. Nun kommt der Schuldherr und will meine beiden Kinder nehmen zu leibeigenen Knechten. Elisa sprach zu ihr: Was soll ich dir tun? Sage mir, was hast du im Hause? Sie sprach: Deine Magd hat nichts im Hause als einen Ölkrug. Er sprach: Geh hin und erbitte draußen von allen deinen Nachbarinnen leere Gefäße, aber nicht zu wenig, und geh ins Haus und schließ die Tür zu hinter dir und deinen Söhnen und gieß in alle Gefäße; und wenn du sie gefüllt hast, so stelle sie beiseite. Sie ging hin und tat so und schloss die Tür zu hinter sich und ihren Söhnen; diese brachten ihr die Gefäße herbei und sie goss ein. Und als die Gefäße voll waren, sprach sie zu ihrem Sohn: Reiche mir noch ein Gefäß her! Er sprach zu ihr: Es ist kein Gefäß mehr hier. Da stand das Öl. Und sie ging hin und sagte es dem Mann Gottes an. Er sprach: Geh hin, verkaufe das Öl und bezahle deinen Schuldherrn; du aber und deine Söhne, nährt euch von dem Übrigen. (2. Könige 4, 1-7)



Stichpunkte

  1. Die Furcht des Herrn
  2. Die Götzenlosigkeit
  3. Der Ölkrug
  4. Der Glaubensgehorsam

Lieder

475, 1-4 Keiner wird zuschanden
433, 1-4 Herr, füll mich neu
506 (EG 623), 1-3 Harre meine Seele

Hausaufgaben

Montag: Psalm 42, 1-2

Dienstag: Matthäus 25, 1-13

Mittwoch: Richter 6, 25-32

Donnerstag: Lukas 6, 17-35

Freitag: Sprüche 23, 12-35

Samstag: Hebräer 11, 1-19

Audio Download

Eine Rede über den Herrn

20.06.21 – Olaf Latzel

Predigttext

Jesus sagte aber zu ihnen dies Gleichnis und sprach: Welcher Mensch ist unter euch, der hundert Schafe hat und, wenn er eins von ihnen verliert, nicht die neunundneunzig in der Wüste lässt und geht dem verlorenen nach, bis er‘s findet? Und wenn er‘s gefunden hat, so legt er sich‘s auf die Schultern voller Freude. Und wenn er heimkommt, ruft er seine Freunde und Nachbarn und spricht zu ihnen: Freut euch mit mir; denn ich habe mein Schaf gefunden, das verloren war. Ich sage euch: So wird auch Freude im Himmel sein über einen Sünder, der Buße tut, mehr als über neunundneunzig Gerechte, die der Buße nicht bedürfen. (Lukas 15, 3-7)



Stichpunkte

  1. Das Suchen des Herrn
  2. Das Tragen des Herrn
  3. Die Freude des Herrn

Lieder

638 (EG 447), 1 & 7-10 Lobet den Herren alle, die ihn ehren
312 (EG 346), 1-4 Such, wer da will, ein ander Ziel
257, 1-3 Unser Mund, der ist voll Jubel

Hausaufgaben

Montag: Psalm 91, 1-16

Dienstag: Lukas 15, 1-10

Mittwoch: 2. Mose 19, 1-6

Donnerstag: Apostelgeschichte 11, 19-30

Freitag: Jesaja 40, 10-31

Samstag: Kolosser 3, 1-17

Audio Download